Kleinspielfeld in Arbeit

| Allgemein

Seit dem 14. April sind die Arbeiten am Kleinspielfeld vor unserer Aula in Angriff genommen worden: Den Aushub besorgte die Firma HTI, Daun, assistiert von unserem Bauleiter, Kurt Rollmann (Schulelternbeirat), der auch an den folgenden Samstagen die Arbeitseinsätze der zahlreich erschienenen Helfer (etliche Oberstufenschüler, Lehrer und Eltern) koordinierte. Nachdem die Drainagerohre fachmännisch verlegt wurden, ging es im nächsten Schritt darum, den Boden zu verdichten und dann die 'Randsteine für das Spielfeld zu setzen (42 x 20 m). Die zweite Deckschicht mit Lava ist fast vollständig aufgebracht; am nächsten Samstag (26. Mai) werden wieder fleißige Hände die Feinabstimmung dieser Deckschicht vornehmen und die Fundamente für die Tore und 2 Baskettballanlagen ausgraben und die Hülsen einbauen.

Parallel dazu werden die Fundamente für den Ballfangzaun entlang der Bitburger Straße und der Michel-Reineke-Straße anzulegen sein. Mit der Aufbringung der Asphalt-Deckschicht ist in den nächsten Wochen ebenfalls zu rechnen, bevor als "krönender" Abschluss für das Spielfeld die Kunststofffläche durch die im Sportplatzbau deutschlandweit führende Wallenborner Firma Cordel aufgebracht wird. Wenn diese Arbeiten erledigt sind, wird abschließend der Ballfangzaun errichtet werden. Ein genauer Zeitpunkt der Fertigstellung kann im Moment noch nicht benannt werden. Das liegt u.a. daran, dass ein erheblicher Teil der Arbeiten in Eigenleistung erbracht wird.

Und hier sind wir beim Thema: Es ist unglaublich, mit welchem Einsatz eine hohe Anzahl von Oberstufenschülern (und -schülerinnen) sowie Lehrern und auch Eltern jeden Samstag ihre Freizeit opfern und sich in den Dienst der Sache stellen. Herr Rollmann, der jahrelang in leitender Funktion in der Baubranche tätig war und hier als kräftig mitarbeitender Bauleiter in Aktion tritt: "Ich bin beeindruckt, wie gut das hier läuft und mit welchem Eifer die Schüler und Lehrer bei der Sache sind. Ich muss sagen, dass ich das in diesem Ausmaß nicht erwartet hatte. Es macht riesigen Spaß, mit den jungen Leuten zusammen zu arbeiten." Auch Schulleiter C. Susewind, der kräftig mit anpackte, zeigt sich hocherfreut über den Einsatz vor allem der Schüler und Lehrer aus seinem Haus. "Es klappt einfach alles, der Arbeitseinsatz bis hin zur mittäglichen Beköstigung durch ein Kolleginnen-Team, super!"

Der Freundeskreis des TMG, Initiator und Bauherr dieses beispielhaften Projekts, freut sich über die Fortschritte und macht darauf aufmerksam, dass das Projekt in dem Wettbewerb von Team-mit-Stern von Gerolsteiner vertreten ist und bis zum 3. Juni 2012 täglich bewertet werden kann. Dazu muss man die Seite www.team-mit-stern.de aufrufen, unter "Bewerber" das Projekt "Kleinspielfeld TMG Daun" aufrufen und Sterne (Punkte) für das Projekt vergeben. Freunde und Förderer des TMG und des Sports sind herzlich eingeladen, mit ihrer Bewertung dazu beizutragen, dass das Projekt gut abschneidet. Es winken bis zu 5.000 Euro Förderung, die für den Ballfangzaun eingesetzt werden sollen.